Ansichten zur Genealogie

- nicht unbedingt meine eigenen -


Wer da etwa glaubt, daß bloß der Adelige seine Ahnen zählt und mit Stolz von den Verdiensten seiner Vorfahren spricht, der befindet sich in einem gar gewaltigen Irrtum; denn die Anhänglichkeit, die so gerne nach rückwärts auf die Reihe der Ureltern blickt, ist einem jeden Menschen eigen und vom Kaiser bis herab zum Nachtwächter durch alle Abstufungen der Gesellschaft wahrzunehmen.

Karl May: Die beiden Nachtwächter.
In: Karl May, gesammelte Werke Bd 74 (Professor Vitzliputzli), S.344-371. Karl-May-Verlag Bamberg 1955





Iwan Krylow:
Die Gänse

Ein Bauer trieb mit einer langen Rute
ein Rudel Gänse auf den Markt zur Stadt.
Er ging, wie wenn man's eilig hat,
und schalt recht unsanft auf das Federvieh, der Gute.
Er brauchte dringend Geld, drum seine Ungeduld.
Denn wo es geht um Gold und Schätze,
da gelten keine zarten Höflichkeitsgesetze.
Da hat der Bauer auch nicht schuld.
Doch gänzlich andrer Meinung war die Gänseherde.
Denn als ein Wanderer des Weges kam,
erhoben schnatternd sie Beschwerde:
,Wir Allerärmsten, sieh, wie ohne Scham
der Grobian uns wagt zu jagen
und wie gemeines Volk zu scbelten und zu schlagen!
Was dieser Flegel sich erfrecht!
Läßt uns vor seiner Rute traben,
wir aber sind von jenem adligen Geschlecht
der Gänse, die das Kapitol gerettet haben,
für die die Römer Feiertage festgesetzt! -
"Ich weiß", sprach da der Fremde, "doch was tut ihr jetzt?"
Das gab Geschrei: "So hör doch, unsre Ahnen waren ...!"
"Ich weiß, ich weiß, doch möcht' ich gern erfahren:
Was habt ihr Großes selbst vollführt?"
"Der Ruhm der Ahnen uns gebührt!"
"Warum? -Sagt endlich, was sind eure Taten?"
"Wir taten nichts!' -"Jedoch ihr wollt, daß man euch ehrt?
Laßt nur die Ahnen ruhn, will ich euch raten!
Die waren ihres Ruhmes wert,
doch ihr taugt höchstens noch als Braten!"

Der Fabulist verschweigt hier manches, was er denkt.
Denn Gänse sind zu leicht gekränkt.

(deutsch von Martin Remané)



                    E-mail: arrendator@charly.ping.de web-site:http://www.charly.ping.de
                    © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2000