Aus meiner Bibliothek
Klaus-Dieter Kreplin


Ludewig Wilhelm Brüggemann:
Ausführliche Beschreibung des gegenwärtigen Zustandes des Königl. Preußischen Herzogthums Vor- und Hinterpommern.
Erster Theil, welcher außer der allgemeinen Einleitung die Beschreibung des Preußischen Vorpommern enthält. Stettin, 1779

(Kürzel: V)
(Inhaltsverzeichnis)

Register der Ortsnamen


Beleg
A BC D E F G H I J KL M N OP Q R ST U V W X Y Z



A

Ahlbeck [adeliches Dorf] 259; Ahlbeck [Ahlbeck bey Teerofen] sh. Teerofen; Ahlbeck [Ahlbecksches Erbzinsgut] 43; Ahlbeck [königliches Dorf in dem Amte Pudagla] 246; Ahlbeck [königliches Dorf in dem Amte Ueckermünde] 36; Ahlbeck [Teerofen bey Ahlbeck] 40; Ahlgraben 215; Albrechtsdorf 55; Alt=Cosenow 8; Altenhagen sh. Heinrichshagen; Altwarp [Altwarpsche Windmühle] 42; Altwarp 36; Altwigshagen 55; Anklam [Anklamscher Stadthof] 11; Anklam 2; Annenhof 55; Arelshof 100; Armenheide 168; Arnimswalde 188; Aschershof sh. Buschkaten; Aschersleben [Dorf] 52; Aschersleben [Vorwerk] 53; Auerose 55; Auf der Horst [Auf der Horst, Teerofen] sh. Teerofen

nach oben
B

Bachmühlen (sleben) 167; Backenmühle [Mühle] 179; Balm 259; Bannemin [Banneminsche Windmühle] 258; Bannemin oder Bandemin 246; Bansin 246; Barenkuhl [Holländerey] 47; Barenkuhl [Teerofen zu Barenkuhl] 41; Barenkuhl [Teerofen] sh. Teerofen; Barfusdorf 176; Bargischow 7; Barkow 98; Barm 204; Barnimslow [Barnimslowsche Windmühle] 203; Barnimslow 192; Bartow [adel.A] 56; Bartow [Bartowsche Windmühle] 33; Bartow [königl.A] 28; Battinsthal 214; Bauerort 39; Bauhof [ein Vorwerk] 257; Baum [Baum,der rothe] 235; Beatenhof 214; Beeskow 47; Beggerow [adel.A] 98; Beggerow [königl.A] 89; Belling [Bellinsche adeliche Ziegeley] 71; Belling [Bellinsche königliche Ziegeley] 42; Belling 172; Below [Dorf] 28; Below [Vorwerk] 31; Benz 246; Benzin 56; Bergland 163; Bergmühle [Mühle] 167; Bergwindmühle [Mühle vor Wollin] sh. Wollinsche Bergwindmühle; Berndshof 71; Birkenhaus 273; Blanckenfelde 177; Blankensee 214; Blauenhecht 221; Blaurocksmühle [Mühle] 190; Blesewitz 57; Blumberg 215; Blumenthal 52; Boblin [Boblinsche Windmühle] 203; Boblin 193; Bodenberg 167; Boeck 215; Boldekow 57; Bollentin [Bollentinsche Windmühle] 89; Bollentin [Dorf] 85; Bollentin [Vorwerk] 87; Bollinken [Bollinkenschen Wassermühle] 202; Bollinken 193; Boock 215; Borgwald [adeliche Holzwärterey] 55; Borgwald [königliche Holzwärterey] 50; Borgwald sh. Kyowsthal; Borgwall [adeliches Vorwerk] 107; Born= oder Kunstmühle [Mühle] 57; Bornkamp 16; Borrentin [adeliches Gut] 58; Borrentin [königliches Dorf] 82; Borrentin [königliches Vorwerk] 84; Boßin 247; Brand (der) sh. Eichhof; Brande [Teerofen am Brande] 49; Brande [Teerofen am Brande] sh. Teerofen; Bredeluck 111; Bredow 194; Breest [Breestsche Windmühle] 33; Breest 28; Brenkenhof 22; Broock 99; Bruchswassermühle [Mühle] 35; Brunn 216; Brünsow sh. Sieden=Brünsow; Brünzow sh. Hohen=Brünzow; Buchar 81; Buchholz [adeliches Vorwerk] 99; Buchholz [königliches Vorwerk] 199; Bugewitz [Bugewitzsche Wasser=Wind=und Schneidemühlen] 11; Bugewitz [Dorf] 8; Bugewitz [Vorwerk] 10; Bullermühle sh. Jatzenicksche Wassermühle; Burow [Dorf] 29; Burow [Vorwerk] 31; Buschkaten 17; Buschmühle 99; Busow 58; Büssow 216; Büssow sh. Hohenbüssow; Büssow sh. Siedenbüssow; Butzow 58

nach oben
C

Cachlin 253; Cadow 58; Caluberhof 81; Camelshorst [Gollnowschen Antl.] 178; Camelshorst [Stettinschen Antl.] 166; Caminke 247; Camp 8; Carlsberg 215; Carlshof [Erbzinsgut] 177; Carlshof [im Anklamschen K.; adeliches Vorwerk] 71; Carnin 247; Carolinenhof 217; Carow [dem Stettinschen Marienstift zugehör.] 216; Carow [königlichen Antl.] 194; Carpin [Teerofen] 40; Carpin [Terrofen] sh. Teerofen; Cartelow 59; Caseburg [Caseburgsche Windmühle] 258; Caseburg 247; Caslin 90; Catschow [Catschowsche Windmühle] 258; Catschow [Dorf] 247; Catschow [Vorwerk] 254; Cavelpaß 73; Cavelwisch [Cavelwischsche Windmühle] 203; Cavelwisch 200; Charlottenhof 68; Charlottenlust 57; Chinnow 274; Clatzow 29; Clempenow [Amt] 28; Clempenow [Dorf] 29; Clempenow [Vorwerk] 32; Cletzin [Dorf] 95; Cletzin [Vorwerk] 97; Coblenz [Coblenzsche Glashütte,ein Vorwerk] 217; Coblenz 217; Codram [Dorf] 267; Codram [Vorwerk] 272; Colbitzow 194; Cölln [Cöllnsche Windmühle] 33; Cölln 30; Colzow sh. Kolzow; Corschwant 248; Cörtenthin [Dorf] 267; Cörtenthin 272; Cosenow [Cosenowsche Windmühle] 12; Cosenow [Vorwerk] 10; Coserow [Coserowsche Windmühle] 258; Coserow 248; Crien [Criensche Windnühle] 27; Crien [Dorf] 22; Crien [Vorwerk] 26; Crienke 260; Crummin [Dorf] 248; Crummin [Vorwerk] 254; Cummerow [in dem Demminschen K.; adeliches Gut] 100; Cummorow [in dem Randowschen K.; adeliches Gut] 218; Cunow 218; Curow 219; Curtshagen 65; Curtshof 55; Cutzow 254

nach oben
D

Daber 220; Daberbeck 220; Daberkow 100; Damerow 254; Damitzow 220; Damm [(Alt) Stadt] 184; Damm [Dammsche Kämmereyschäferey] 189; Damm [Dammscher Krug] 188; Damm [Vorwerk] 217; Damuster oder Dammoster 209; Dannenberg 268; Dargebanz [Dorf] 268; Dargebanz [Vorwerk] 272; Dargen 260; Dargibel 59; Dargitz [Dargitzsche Windmühle] 51; Dargitz 43; Darsewitz 266; Demmin 73; Demmitz 60; Dennin [Dorf] 33; Dennin [Vorwerk] 35; Dersewitz [Dorf] 23; Dersewitz [Vorwerk] 26; Devichow 260; Die Jacke [eine Windmühle] 169; Dorotheenwalde 220; Drewelow [adelichen Antl.] 60; Drewelow [königl. Antl.; Dorf] 34; Drewelow [königl. Vorwerk] 35; Ducherow 60; Duchow 205; Duckow 100; Dunzig [Unterförsterey] 41; Düsterort [Holländerey] 39; Düsterort [Teerofen zu Düsterort] 211; Düsterort [Teerofen zu Düsterort] sh. Teerofen

nach oben
E

Eckerberg 161; Eggesin 36; Eichhof [Eichofsche Teerofen] sh. Teerofen am Brande; Eichof [Eichofscher Teerofen] sh. Teerofen; Eichof 52; Ellermühle [Mühle] 85; Ende [Windmühle vor Wollin] sh. Wollinsche Endewindmühle; Entenpohl [Entenpolsche Teerofen] 41; Entenpohlsche [Entenpohlscher Teerofen] sh. Teerofen; Eugenienberg 77

nach oben
F

Fähre 8; Falkenwalde [Falkenwaldscher Teerofen] sh. Teerofen; Falkenwalde [Teerofen] 211; Falkenwalde 205; Ferdinandshof [Dorf] 52; Ferdinandshof [Ferdinandshofsche Windmühlen] 54; Ferdinandshof [Vorwerk] 53; Finkembrück 55; Finkenwalde 168; Flackensee 222; Flattenwerder 221; Forcadenberg 165; Förde 10; Fouquettin 85; Frauendorf 194; Friedefeld 221; Friedensburg 169; Friederichsdorf 163; Friederichshagen 52; Friederichsthal 184; Frostenwalde 213; Fuhlensee 248

nach oben
G

Gaatz [Gaatz, die große und kleine] 264; Ganschendorf 100; Garz [Dorf] 248; Garz [Garzsche Försterey in der Stadtheide] 184; Garz [Garzsche Wasser=und Windmühle] 184; Garz [Garzsche Windmühle in dem Amte Pudagla] 258; Garz [Garzsche Ziegeley] 184; Garz [Garzsches Heidewärterhaus in dem so gen. Schrey] 184; Garz [Stadt] 180; Gatschow 101; Geesow 182; Gehegekrug sh. Pasewalksche Stadtförsterey; Gehmkow [Dorf] 90; Gehmkow [Gehmkowsche Oelmühle] 95; Gehmkow [Gehmkowsche Windmühle] 95; Gehmkow [Vorwerk] 93; Gellendin 10; Gellentin 248; Gellin 221; Glasow 221; Glendelin 90; Glien 60; Glienke 195; Gnevezin [Gnevezinsche Burg] 9; Gnevezin 9; Gnewekow [Dorf] 30; Gnewekow [Vorwerk] 32; Gnewentin 249; Gnewezow [Dorf] 91; Gnewezow [Vorwerk] 94; Golbeck sh. Selzer Oelmühle; Golchen 30; Gollnow [Gollnowscher Holzwärterkathen] 180; Gollnow [Gollnowscher Kupferhammer] 180; Gollnow [Gollnowscher Lohmühle] 179; Gollnow [Gollnowscher Walkmühle] 179; Gollnow 174; Görke [königliches Dorf in dem Amte Pudagla] 249; Görke [königliches Dorf in dem Amte Stolpe] 23; Görkeburg 11; Gorkow 221; Görmitz oder Görms 260; Gothen 260; Gotteskamp 220; Gotzlow 195; Grabow [Grabowsche Windmühle] 202; Grabow 195; Grambin 36; Grambow 221; Grammentin [Dorf] 91; Grammentin [Vorwerk] 94; Gramzow 60; Grapzow 86; Greiffenhagenscher Zoll 184; Grenzdorf 196; Grischow 81; Groß=Dunzig 17; Groß=Hammer 46; Groß=Kohlmorgen 40; Groß=Mokratz 275; Groß=Stalberg 40; Groß=Tetzleben 87; Grunewald 215; Grünhof 216; Grünz 221; Grüssow 249; Grüttow 23; Gülz 101; Gummelin 249; Gumnitz 37; Gumzin 260; Güstow 222

nach oben
H

Habichthorst 234; Hackenwalde 177; Hagen [(Ackerwerk in dem)] 267; Hagen [Hagensche Wassermühle] 212; Hagen [königliches Dorf in dem Amte Jasenitz] 206; Hagen [Vorwerk in dem Amte Jasenitz] 210; Hägenken 274; Hammelstall [adeliches Jägerhaus] 60; Hammelstall [königliches Vorwerk in dem Amte Torgelow] 46; Hammelstall [königliches Vorwerk in dem Amte Ueckermünde] 39; Hammelstall 256; Hammer [Hammersche Wassermühle] 212; Hammer 206; Hammermühle [Mühle] 202; Happenwalde 15; Hardemohr sh. Hagen; Hasselberg 47; Hasselsdorf 91; Haus=Demmin 110; Heckelwerks Wassermühle [Mühle] 212; Heidekrug 211; Heidekrug sh. Leppinscher Krug; Heidemühle 8; Heinrichshagen 101; Heinrichshof 222; Heinrichshof 55; Heinrichswalde [Heinrichswaldsche Windmühle] 54; Heinrichswalde 52; Henningshorst sh. Arnimswalde; Henrichsruhe 54; Herrenhof 20; Herrenkamp [Holländerey] 47; Herrenkamp [Teerofen] 50; Herrenkamp [Teerofen] 50; Hintersee [Hintersee Teerofen] sh. Teerofen; Hinterste Teeorfen [Teerofen] 40; Hohehorst 177; Hohen=Bollentin 90; Hohen=Reinkendorf 183; Hohenbrünzow 101; Hohenbüssow 101; Hohenholz [Teerofen] 49; Hohenholz [Teerofen] sh. Teerofen; Hohenholz 222; Hohenmocker 102; Hohenselchow 222; Hohenzaden 223; Hölkebaum 39; Holländerey [ein Vorwerk] 178; Holländerey [Holländerey an dem Peenedamm] 11; Hornskrug sh. Dammscher Krug; Horst [Teeroffen auf der Horst] 212; Hufe 261; Hundsberg 47; Hundsbeutel 48; Hundsforth 211; Hünerkamp [Hünerkamp. N. 1.] 17; Hünerkamp [Hünerkamp. N. 2.] 17; Hünerkamp [königliche Holländerey] 47

nach oben
I

Ihna [Höfe linker Hand der Ihna] 178; Ihna [Höfe rechter Hand der Ihna] 178; Ihnakrug 179; Iven 61

nach oben
J

Jädkemühle [Försterey] 41; Jädkemühle [Holländerey] 48; Jädkemühle [Teerofen] 41; Jädkemühle [Teerofen] 41; Jägerbrück [Krug] 42; Jägerbrück [Pächterey] 235; Jagezow 102; Jamikow 223; Janow 61; Japenzin 34; Japzow 86; Jarmbow [Jarmbowsche Windmühle] 273; Jarmbow 268; Jarmen [Jarmensche Windmühle] 27; Jarmen 21; Jasenitz [Amt] 204; Jasenitz [Dorf] 206; Jasenitz [Jasenitzsche Wassermühle] 212; Jasenitz [Jasenitzscher Teerofen] 212; Jasenitz [Vorwerk] 210; Jatzenick [Jatzenicksche Wassermühle] 51; Jatzenick [Wollspinnercolonie bey Jatzenick] sh. Sandförde; Jatzenick 44; Jatzkow sh. Gatschow; Johannisberg 163; Johannisberg 53; Jungfernbeck 39

nach oben
K

Kagendorf 37; Kagenow 61; Kalkstein 9; Kalkwerder 235; Kamigkrug 18; Karzig 268; Käseke 101; Kasekow 223; Kaslin sh. Caslin; Kattenberg 48; Kattenhof 177; Keesow 224; Kenzlin [Dorf] 91; Kenzlin [Vorwerk] 94; Keßin [Dorf] 86; Keßin [Vorwerk] 88; Kiekermühle [Mühle] 167; Kiewitzdamm 68; Klappmühle [Mühle] 167; Klein=Beelow 56; Klein=Dunzig 39; Klein=Gumnitz 39; Klein=Hammersche Schneidemühle 51; Klein=Kohlmorgen 40; Klein=Mokratz 267; Klein=Reinkendorf 230; Klein=Stalberg 40; Klein=Tetzleben [Dorf] 87; Klein=Tetzleben [Klein=Tetzlebensche Wasser=und Oelmühle] 89; Klein=Tetzleben [Vorwerk] 88; Klenzerwassermühle [Mühle] 85; Kletzin sh. Cletzin; Klinkenberg 103; Klütz 268; Knapberg 48; Kolzow [Kolzowsche Mühle] 273; Kolzow 268; Königsfelde 207; Königsholland [Amt] 51; Köstin 200; Krakow [Krakowsche Günnitz] 225; Krakow 224; Kranigshorst 217; Kratzwieck [königlichen Antl.] 196; Kratzwieck [Kratzwiecksche Stadtschützenwohnung] 167; Kratzwieck [Kratzwiecksches Vorwerk und Krug; dem Stettinschen Marienstifte zugehör.] 225; Kreckow 161; Krienke sh. Crienke; Krone(die) [Windmühle] 169; Kronmühle bey Damm [Mühle] 202; Kronmühle zu Gollnow [Mühle] 202; Kruckow 103; Krugsdorf 225; Krusemarkshagen 92; Kuckuckskrug 18; Kuckucksmühle [Mühle] 167; Kuhblankshorst 235; Kuhlerort 11; Kunnerow 111; Kupfermühle [Mühle] 202; Kyowsthal 188; Kyritz 225

nach oben
L

Laacke [Pächterey; zu dem adelichen Gute Stolzenburg zugehör.] 235; Laacke 215; Laatziger [Latziger Teerofen] sh. Teerofen; Laatziger [Teerofen] 269; Labömitz 255; Ladentin 225; Landskron [altes Schloß] 62; Landskron [Landskronsche Güter] 62; Landskron 62; Landwehr 20; Lange=Krug sh. Neu Crien; Langenberg 164; Langenstücken 207; Lankenfelde 163; Lauen 269; Lebbehn 225; Lebbin [Dorf in dem Amte Treptow] 86; Lebbin [Dorf in dem Amte Wollin] 269; Leese [Leese, alte] 208; Leese [Leese, neue] 210; Leistenow 103; Lenzen 234; Leopoldshagen 9; Leppin [Leppinscher Krug] 103; Leppin 103; Letzin [Dorf] 30; Letzin [Vorwerk] 32; Leuschentin 103; Leußin [in dem Demminschen K.; adeliches Dorf] 104; Leußin [in dem Wollinschen K.; adeliches Gut] 275; Liebgarten 37; Liepe [Dorf in dem Amte Pudagla] 249; Liepe [Dorf in dem Amte Torgelow] 44; Liepe [Lieper=Winkel] 249; Liepe [Liepesche Windmühle] 258; Liepen [Dorf] 23; Liepen [Liepensche Windmühle] 27; Liepen [Vorwerk] 26; Lindenberg [Amt] 89; Lindenberg [Dorf] 92; Lindenberg [Lindenbergsche Wassermühle] 95; Lindenberg [Vorwerk] 94; Liniken 201; Löckenzin [Löckenzinsche Wasser=und Schneidemühle] 88; Löckenzin 86; Loddin [Dorf] 249; Loddin [Vorwerk] 255; Loitz [Amt] 95; Löwitz 62; Lübs [Lübsche Mühle] 167; Lübs 63; Lübzow [Schäferey] 270; Luchsloch 215; Luckow [adelichen Antl.] 63; Luckow [in dem Randowschen K.; Dorf] 226; Luckow [königlichen Antl.] 37; Luisenhof 470; Lüskow [in dem Anklamschen K.; adeliches Gut] 63; Lüskow [in dem Wollinschen K.; adeliches Gut] 275; Lütebock 253; Lütow 261

nach oben
M

Mahlzmühle [Mühle] 167; Mahlzow 250; Mandelkow 197; Marienthal 67; Marsdorf 226; Marwitz 182; Mauseort 48; Medow [Dorf] 24; Medow [Vorwerk] 26; Meiersberg [Meiersbergscher Teerofen] 41; Meiersberg [Meiersbergscher Teerofen] sh. Teerofen; Mellentin 261; Mescherin 183; Mesiger 82; Messenthin 162; Metschow 83; Mevenhackensche Windmühle [Mühle] 242; Meweegen 226; Meyerey [Meyerey (die neue)] 100; Milnitz 65; Miltitzwalde 81; Minenhof 55; Misdroy 269; Misdroykrug 269; Mittelbruch 50; Mocker sh. Hohenmocker; Modderloch 48; Mohrbrügge 38; Möhringen [Möhringensche Windmühle] 203; Möhringen 197; Mölschow [Dorf] 250; Mölschow [Vorwerk] 255; Molwitz 60; Molzahn 92; Mönchow [Dorf] 250; Mönchow [Mönchowsche Windmühle] 258; Mönchow [Vorwerk] 257; Mönkeberg [adeliches Vorwerk] 71; Mönkeberg [königliches Vorwerk] 38; Mönkeberg [Mönkebergscher adelicher Krug] 71; Mönkeberg [Mönkebergscher königlicher Krug] 42; Mönkebude 37; Mönkendorf 176; Morgenitz [Dorf] 250; Morgenitz [Vorwerk] 256; Moritzhorst sh. Langenberg; Mörkerhorst 9; Mückenmühle [Mühle] 203; Müggenburg [adeliches Gut] 63; Müggenburg [Holländerey] 48; Müggenburg [Teerofen] 50; Müggenburg [Teerofen] sh. Teerofen; Mühlenhagen [Dorf] 31; Mühlenhagen [Mühlenhagensche Oelmühle] 33; Mühlenhagen [Mühlenhagensche Schneidemühle] 33; Mühlenhagen [Mühlenhagensche Wassermühle] 33; Mühlenhagen [Vorwerk] 32; Mühlenhof 53; Müssentin 64; Muthgebermühle [Mühle] 167; Mützelburg [Mützelburg Groß und Klein] 38; Mützelburg [Mützelburgsche Teerofen] sh. Teerofen; Mützelburg [Mützelburgscher Teerofen] 41

nach oben
N

Nadrensee 226; Nassenheide 215; Nauhaus [Teerofen] 212; Neberg 250; Neetzow 64; Nemitz 162; Neppermin 251; Nerdin [Dorf] 24; Nerdin [Vorwerk] 26; Nettelgrund 50; Netzelkow 262; Neu=Cartelow 59; Neu=Cosenow 8; Neu=Crien 23; Neu=Rothenühle/Wollspinnercolonie bey Rothemühle 44; Neue Mühle [eine Windmühle] 169; Neue Wassermühle [Mühle] 51; Neuendorf (A) [in dem Anklamschen K.; adeliches Gut] 65; Neuendorf (B) [in dem Anklamschen K.; adeliches Gut] 65; Neuendorf [Eigenthumsdorf der Stadt Ueckermünde] 16; Neuendorf [in dem Uesedomschen K.; adeliches Gut] 261; Neuendorf [königliches Dorf in dem Amte Wollin] 269; Neuendorf [königliches Dorf in dem Amte Stettin] 197; Neuendorf [Vorwerk; der Stadt Ueckermünde zugehör.] 16; Neuenfelde 222; Neuenhagen 104; Neuenkirchen [in dem Anklamschen K.; adeliches Gut] 65; Neuenkirchen [königliches Dorf in dem Amte Stettin] 197; Neuenkirchen [Neuenkirchensche Windmühle] 203; Neuhaus [königliche Holländerey] 211; Neuhaus [königliche Oberförsterey] 273; Neuhaus [Teerofen] sh. Teerofen; Neuhaus sh. Vosberg; Neuhof [bey Pencun] 227; Neuhof [in dem Uesedomschen K.; adeliches Dorf] 262; Neuhof [königliches Dorf in dem Amte Stolpe] 24; Neuhof [königliches Vorwerk in dem Amte Stolpe] 26; Neuhof [königliches Vorwerk in dem Amte Ueckermünde] 39; Neuhof [Vorwerk; der Stadt Gollnow zugehör.] 179; Neuhof [Vorwerk; zu dem Gute Boeck zugehör.] 215; Neukrug [adeliches Vorwerk] 262; Neukrug [königliche Oberförsterey] 50; Neuwarp [Neuwarpsche Stadtförsterey] 21; Neuwarp [Neuwarpsche Windmühle] 42; Neuwarp 18; Neverow 251; Niederzaden 227

nach oben
O

Ober=Leese sh. Neue=Leese; Oberhof 163; Oberhof 168; Obermühle [Mühle] 167; Ochsenkopf 217; Oderkrug [Oderkrug (der Enge)] 166; Oderkrug [Oderkrug (der Hohe)] 166; Osten 104; Ostklüne 262; Ostswiene 271

nach oben
P

Padderow 65; Pampow 227; Panschow [adelicher Antl.] 66; Panschow [königliches Vorwerk] 35; Papenbecksche Mühle [Wasser=Mahl=und Schneidemühle] 173; Papiermühle [Papiermühle bey Golnow ; Mühle] 179; Pargow 227; Pasewalk [Pasewalksche Stadtförsterey] 173; Pasewalk [Pasewalksche Ziegeley und Kalkbrennerey] 173; Pasewalk [Pasewalksches Klostergut] 47; Pasewalk 170; Paske 240; Peenemünde 264; Pelsin [Pelsinsche Windmühle] 12; Pelsin 9; Pencun 190; Pensin [Dorf] 95; Pensin [Pensincher Hospitalhof] 78; Pensin [Vorwerk] 97; Penz [Dorf] 83; Penz [Vorwerk] 84; Peselin [Dorf] 31; Peselin [Peselinsche Windmühle] 33; Peselin [Vorwerk] 32; Petershagen 228; Pfenningshorst 40; Pfilipshof 104; Pinnow [adeliches Vorwerk] 104; Pinnow [Amt] 213; Pinnow [königliches Dorf] 213; Pinnow [königliches Vorwerk] 213; Pinnow [Pinnowsche Windmühle] 214; Plestlin 105; Plötz 105; Plötzin 270; Plöwen 228; Podejuch 168; Polchow [Polchowsche Wasser=und Schneidemühle] 203; Polchow 198; Pölitz 159; Pomellen 228; Pommerensdorf 162; Poppillionmühle [Mühle] 167; Postelow [Postelowsche Windmühle] 27; Postelow 24; Posthaus 220; Pottmühle [eine Windmühle] 169; Preetzen 66; Pretenow 251; Priemen 66; Priepsleben [Priepslebensche Wassermühle] 89; Prilup 169; Pripsleben 105; Pritter [Dorf] 270; Pritter [Prittersche Windmühle] 273; Pritter [Vorwerk] 272; Pritzenow 105; Pritzlow 228; Prützen 106; Pudagla [Amt] 246; Pudagla [Pudaglasche Windmühle] 258; Pudagla [Vorwerk] 256; Putzar 66

nach oben
Q

Quackenburg 40; Quilitz 251; Quitzerow [Dorf] 96; Quitzerow [Vorwerk] 97

nach oben
R

Radekow 229; Radewitz 229; Ramin 229; Raminshagen 234; Rankwitz 251; Rathebur 67; Rebelow [Dorf] 34; Rebelow [Vorwerk] 35; Reckow 275; Redershorst 50; Redtelsmühle [Mühle] 202; Regezow 263; Rehberg [eine Schäferey] 272; Rehberg 67; Rehhagen [eine Pächterey; zu dem Gute Daber zugehör.] 220; Rehhagen [Unterförsterey] 42; Rehhagen sh. Vosberg; Reinberg 86; Restow 251; Retzin 230; Retzow 251; Reudin 106; Riesebrück [Teerofen] 49; Riesebrück [Teerofen] sh. Teerofen; Riesebrück 217; Rieth [Riethscher Steig] 67; Rieth [Riethscher Werder] 67; Rieth 67; Rochow [Ziegeley] 18; Rolank 247; Rönnewerder [Wassermühle] 212; Röpnack 89; Rosemarsow [Dorf] 31; Rosemarsow [Vorwerk] 32; Rosenburg oder Rosengarten 189; Rosenhagen 10; Rosow [Rosowsche Windmühle] 203; Rosow 198; Roßin 68; Rothemühle [Teerofen in dem Dorfe Rothemühle] 49; Rothemühle 44; Rothen=Clempenow 216; Rothenburg 173; Rotherbaum sh. Baum; Rothmannshagen 106; Rubenow 68; Rützenfelde 106

nach oben
S

Sallentin 251; Salveynmühlen [Mühlen] 237; Salzow 231; Sandförde 44; Sandkrug 46; Sanitz 24; Sanzkow 106; Sarnow 68; Sarow 107; Sauerkrug [Sauerkrugsche Teerofen] sh. Teerofen; Sauerkrug 30; Sauersacksche Wassermühle [Mühle] 203; Sauzin 251; Schadeförde 11; Schafbrück 50; Scharmützel 52; Scheune 162; Schillersdorf 231; Schlabbrendorf 53; Schlangenhorst sh. Luchsloch; Schmachtgrund 48; Schmagerow 231; Schmarsow 107; Schmellentin [dem Stettins.Johanniskloster zugehör.] 169; Schmellentin [dem Stettins.Marienstifte zugehör.] 232; Schmuggerow 68; Scholvin 233; Schöne(die) [eine Windmühle] 169; Schönenfeld 232; Schönenwalde [Schönenwaldsche Windmühle] 51; Schönenwalde 46; Schönfeld [königliches Dorf] 83; Schöningen 232; Schönow 232; Schossow 108; Schulzenberg 48; Schüne sh. Scheune; Schwabach 164; Schwankenheim 165; Schwarzow 165; Schwennenz 198; Schweringsburg 69; Schwichtenberg [Dorf] 93; Schwichtenberg [Vorwerk] 94; Schwimmer(der) [eine Windmühle] 169; Seeberg 234; Seefeld 48; Seehof 221; Sellin 252; Selz [Dorf] 83; Selz [Selzer Oelmühle] 85; Selz [Vorwerk] 84; Sieden=Bollentin sh. Bollentin; Sieden=Brünsow 77; Siedenbüssow 108; Soldemin [Soldeminsche Windmühle] 273; Soldemin 270; Sommersdorf [in dem Demminschen K.] 108; Sommersdorf [in dem Randowschen K.] 233; Sonnenberg 233; Sonnenwald 215; Sophienhof [adeliches Vorwerk] 67; Sophienhof [königliches Dorf] 96; Sophienhof [königliches Vorwerk] 97; Sophienhorst sh. Langenberg; Spantekow [Amt] 33; Spantekow [Dorf] 34; Spantekow [Spantekowsche Windmühlen] 35; Spantekow [Vorwerk] 35; Sparrenfelde 233; Spechtberg 49; Sprengersfelde 53; St.George [Vorwerk] 82; St.Gürgen [Ackerwerk auf dem Torney] 169; St.Gürgen [Ackerwerk; der Stadt Anklam zugehör.] 11; Staffelde 234; Stagnies 252; Stangenhorst 216; Steinfurt [Steinfurtsche Mühle] 167; Steinkrug 59; Steinmocker 69; Steinort 10; Stengow [Dorf] 270; Stengow [Vorwerk] 272; Stettin [Amt] 192; Stettin [Stadt] 112; Stettin [Stettinsche holländische Windmühle] 202; Stettin [Stettinsche Roßmühlen] 202; Stoben 252; Stolpe [adeliches Gut] 263; Stolpe [Amt] 22; Stolpe [königliches Dorf] 25; Stolpe [Stolpsche Windmühle] 27; Stolpe [Vorwerk] 27; Stolzenburg [adeliches Gut] 234; Stolzenburg [königliches Dorf] 45; Stolzenburg [Stolzenburgsche Glashütte] 235; Stolzenburg [Stolzenburgscher neuer Teerofen] 235; Stolzenhagen 199; Storkenloch oder Storkennest 17; Storkow 235; Stöven 198; Strelow 108; Strettensee 69; Strippow 34; Stuthof [königliche Holländerey] 270; Stuthof 189; Suckow 263; Swantust 275; Swiene [ein Ackerwerk] 267; Swienemünde 240

nach oben
T

Teerofen (der alte) [eine Pächterey; zu dem Gute Stolzenburg zugehör.] 234; Teerofen(der alte) [Vorwerk] 220; Tellin 108; Tenzerow 109; Tetterin 69; Teusin 109; Thurow [gräflich Schwerinschen Antl.] 70; Thurow [königlichen Antl.; Dorf] 35; Thurow [Thurowsche Ziegeley] 235; Tickhut 30; Toitin [Toitin,Groß] 70; Toitin [Toitin,Klein] 70; Tonnin 276; Torgelow [Amt] 43; Torgelow [Dorf] 45; Torgelow [Torgelow,Alt,eine Holländerey] 40; Torgelow [Torgelowsches Eisfenhüttenwerk] 45; Torgelow [Vorwerk] 47; Torney 113; Törpin 93; Tramsow [Dorf] 25; Tramsow [Vorwerk] 27; Treptow [Amt] 85; Treptow [Stadt] 78; Treptow [Treptowsche Heidewärterhaus] 82; Treptow [Treptowsche Wassermühle] 89; Treptow [Vorwerk] 88; Trestin 208; Trittelwitz [Dorf] 83; Trittelwitz [Vorwerk] 84; Trockenheide [Teerofen] 49; Trockenheide [Teerofen] sh. Teerofen; Tutow 70; Tützpatz 109

nach oben
U

Ueckeritz [Dorf in dem Amte Loitz] 96; Ueckeritz [Dorf in dem Amte Pudagla] 252; Ueckeritz [Vorwerk im dem Amte Loitz] 97; Ueckerkrug sh. Kamigkrug; Ueckermannsmühle [Mühle] 179; Ueckermünde [Amt] 36; Ueckermünde [Stadt] 12; Ueckernmünde [Ueckermündscher Stadtackerhof] 18; Uesedom [Uesedomsche Windmühlen] 258; Uesedom [Uesedomscher Winkel] 250; Uesedom 238; Uhlenkrug [königliche Unterförsterey] 50; Uhlenkrug [Vorwerk] 225; Ulrichshorst 252; Unrehof 168; Unterholländerey sh. Hundsberg; Untermühle zu Gollnow sh. Mühlen; Utzetel oder Uthsedel 109

nach oben
V

Vanselow 110; Verchen [Amt] 82; Verchen [Dorf] 83; Verchen [Vorwerk] 84; Vierck 173; Vietzig 271; Vogelsang [adelicher Antl.] 71; Vogelsang [königliches Vorwerk] 39; Völschendorf [dem Stettins.Johanniskloster zugehör.] 168; Völschendorf [der St.Marienstiftskirche zu Stettin zugehör.] 235; Völschow [Völschowsche Windmühle] 28; Völschow 25; Vorwerk 110; Vosberg 16; Vuhlensee sh. Fuhlensee

nach oben
W

Wahrlang 38; Wamlitz 236; Warnow 271; Warsin [adelichen Antl.] 71; Warsin [königliches Antl.] 38; Warsow 199; Warth 252; Wartin 236; Wartow [adelichen Antl.] 276; Wartow [königlichen Antl.] 271; Waschensee 264; Wegezin [Dorf] 25; Wegezin [Vorwerk] 27; Wegezin [Wegezinsche Windmühle] 28; Welzin [Dorf in dem Amte Clempenow] 31; Welzin [Dorf in dem Amte Pudagla] 252; Welzin [Vorwerk in dem Amte Clempenow] 33; Wendfeld sh. Charlottenluft; Werder [in dem Anklamschen K.; adeliches Dorf] 69; Werder [in dem Demminschen K.; adeliches Dorf] 110; Werder [in dem Wollinschen K.; adeliches Gut] 274; Westklüne 257; Westswiene 246; Widberg [Dorf] 87; Widberg [Vorwerk] 88; Widberg [Widbergsche Windmühlen] 89; Wiecke [eine Schäferey] 179; Wiecke(Amts) 252; Wietstock 71; Wietzow 72; Wilhelmsburg [Dorf] 53; Wilhelmsburg [Vorwerk] 53; Wilhelmsburg [Wilhelmsburgsche Windmühle] 54; Wilhelmsdorf 208; Wilhelmsfelde 163; Wilhelmshof 257; Wilhelmsthal 51; Wilkenkamp sh. Hünerkamp N.2.; Wilkenmühle [Mühle] 179; Wittenwerder 71; Wodarg 111; Woitzig 253; Wolde 111; Wolfgast [Wolgastscher Ort] 248; Wolfshorst 166; Wolfstart 11; Wolkow 87; Wolkwitz [Dorf] 93; Wolkwitz [Vorwerk] 95; Wolkwitz [Wolkwitzsche Windmühle] 95; Wollin [adeliches Gut] 236; Wollin [Amt] 267; Wollin [Stadt] 264; Wollin [Wollinsche Amtswiecke] 271; Wollin [Wollinsche Bergwindmühle] 273; Wollin [Wollinsche Endewindmühle] 273; Wollspinnerdorf [an dem Kenzlischen See] 92; Wolmerstädt [Dorf] 271; Wolmerstädt [Vorwerk] 273; Woltersdorf 236; Woserow [Woserowsche Windmühle] 12; Woserow 10; Wussecken 72; Wussentin 25; Wussow 163; Wüstenfeld [Wüstenfeldsche Windmühle] 98; Wüstenfelde [Dorf] 96; Wüstenfelde [Vorwerk] 98

nach oben
Z

Zabelsdorf 201; Zacharier [Zacharier Wassermühle] 106; Zarow [Unterförsterey] 41; Zarow [Zarowsche Wasser=und Schneidemühle] 42; Zarrentin [im Demminschen K.; adeliches Gut] 111; Zarrentin [in dem Randowschen K.; adeliches Gut] 237; Zecherin [Zecherin bey Uesedom] 253; Zecherin [Zecherin bey Wolgast] 253; Zeitlow [Dorf] 97; Zeitlow [Vorwerk] 98; Zemmin 72; Zempin 253; Zettemin 111; Ziegenberg 49; Ziegenort [Ziegenort,Groß] 208; Ziegenort [Ziegenort,Klein] 209; Ziemitz 257; Zinnowitz [Dorf] 253; Zinnowitz [Vorwerk] 257; Zinzow 72; Zirchow 253; Zirzlaff 276; Zopfenbeck [Zopfenbeckscher Teerofen] 41; Zopfenbeck [Zopfenbergscher Teerofen] sh. Teerofen; Zülchow [Zülchowsche Windmühle] 203; Zülchow 199; Zünz 276

nach oben

Beleg:
Dieses Verzeichnis wurde erstellt mit Unterstützung des Vereins für Computer-Genealogie e.V. und des Landes Nordrhein-Westfalen.


                    E-mail: arrendator@charly.ping.de web-site:http://www.charly.ping.de
                    © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2000